Canicross-Bikejoering-Austria (CBA), Verband für Rennsport mit Hund, wurde im Mai 2005 gegründet, um österreichischen Athleten die Teilnahme an Europameisterschaften der European Canicross & Bikejöring Federation (ECF) zu ermöglichen.

CBA ist ECF-Mitglied seit Oktober 2005.
Der Verband ist im österreichischen zentralen Vereinsregister eingetragen (ZVR-Zahl: 359653414).

headerbild

 

Was ist Canicross bzw. Bikejoering?

Canicross und Bikejoering kommt aus dem französischsprachigen Raum, und wurde von von französischen Veterinären erfunden. Die ersten Canicrossveranstaltungen fanden schon in den 80er Jahren statt.
Bei Canicross bildet der Läufer mit seinem Hund ein Team, welches den vorgegebenen Pacours in möglichst kurzer Zeit absolviert. Die Teilnehmer sind, mittels Bauchgurt und einer 2m langen Leine welche am Zuggeschirr des Hundes befestigt ist, mit ihrem Hund verbunden. Der Hund muss sich immer vor dem Läufer befinden. Es gibt die Möglichkeit von Massenstarts genauso wie Einzelzeitläufe, je nach Veranstalter.
Es wird in verschieden Alterklassen, angefangen bei den Kindern bis zu den Senioren, gestartet. Weiters wird zwischen Damen und Herren unterschieden.
Bei den Hunden gibt es keine Unterteilung in Klassen, so kann sowohl ein Mischling wie ein Rassehund mit meterlangem Stammbaum teilnehmen. Auch spielt die Größe des Hundes keine Rolle, denn es ist nicht selten, dass die Kleinsten nachher auf dem höchsten Treppchen stehen.

MASSENSTART-HERREN

Bikejoering, auch als Canicyclocross, Fahrrad- oder Velojoering bezeichnet, ist eine sehr schnelle Sportart. Hier startet der Teilnehmer mit einem Mountainbike, welches mit einer max. 2,5m langen Leine (mit Ruckdämpfer) am Zuggeschirr des Hundes befestigt ist.
Auch hier muss sich der Hund immer vor dem Mountainbike befinden. Der Teilnehmer wird angehalten, seinen Hund zu respektieren. Er verlangsamt die Fahrt, falls der Hund das Tempo nicht mehr laufen kann respektive passt er das Tempo seinem Hund an.
Auch hier wird in verschiedenen Altersklassen, beginnend mit den Junioren (ab 15 Jahre), gestartet. Damen und Herren werden getrennt gewertet.
Beim Bikejoering darf nur mit gesunden und für diesen Sport geeigneten Hunden gestartet werden.
Die Streckenlängen betragen bei Canicross und beim Bikejoering zwischen fünf und sieben Kilometer.

FREYA-GITTE

Ziele von CANICROSS-BIKEJOERING-AUSTRIA
– Förderung der Jugend und des Nachwuchses
– Förderung des Sportes mit Hund
– Nationale und internationale Veranstaltungen
– Formung einer Nationalmannschaft

Vorteile des Verbandes:
– einfaches Genehmigungsverfahren von Veranstaltungen bei Behörden
– Laufen und Fahrradfahren sind Volkssport
– Beantragung von Veranstaltungen auch in Ballungsgebieten wie Städten möglich

 Kontakt